RON GORCHOV - Galerie Max Hetzler

Wir freuen uns, Sie auf unsere Ausstellung mit neuen Werken des amerikanischen Malers Ron Gorchov in der Bleibtreustraße 45 aufmerksam zu machen. Dies ist die erste Einzelausstellung des Künstlers mit der Galerie Max Hetzler.

Geprägt von einem tiefen Interesse an alternativen Ideen von Form, arbeitet Ron Gorchov seit den späten 1960ern mit individuell geformten Leinwänden. Entgegen dem starren Format des Rechtecks, welches die Malerei dieser Zeit dominierte, vermeiden seine maßgefertigten, sattel-ähnlichen Keilrahmen die klaren Ecken einer gewöhnlichen Leinwand und ermöglichen eine neue Herangehensweise an Raum, Format und Oberfläche.  

Einfache Variationen farbiger, organischer Formen bilden das Zentrum von Gorchovs Werken. Oft setzen sich hierbei zwei scheinbar gegenüberstehende Konturen vom Hintergrund ab und schaffen eine fließende Komposition zwischen Balance und Ungleichgewicht. Es entsteht ein fortwährender Dialog zwischen den einzelnen Elementen, der sich durch die gewölbte und verzogene Oberfläche der Objekte stets erweitert und intensiviert. Indem er die Bildfläche zum davor liegenden Raum öffnet und die sonst dicht an der Wand hängenden Keilrahmen sichtbar macht, ermöglicht Gorchov eine ungewohnte Erfahrung von Tiefe. So entfernen sich seine Arbeiten von der Vorstellung einer flachen Bildebene und vereinen gleichermaßen Konzepte von Malerei und Skulptur.

Die Ausstellung bei Galerie Max Hetzler zeigt eine Auswahl neuer Gemälde von 2017 und 2018. Lebhafte, bunte Töne bestimmen diese Arbeiten. Die dünn aufgetragene Farbe tropft und rinnt die Leinwand hinab und lässt dessen Struktur teilweise durchscheinen. Die Titel der präsentierten Werke verweisen auf Charaktere der griechischen Mythologie, eine häufige Referenz in Gorchovs Oeuvre.
Das Werk Ascella – ein Verweis auf einen Stern aus dem Sternbild des Schützen – hebt sich deutlich von den anderen Arbeiten dieser Auswahl ab. Es ist Teil der sogenannten Stack Paintings. Sechs monochrome Tafeln stapeln sich hierbei übereinander und bilden ein aufsteigendes Arrangement geformter Leinwände. Die elementare Struktur und grundlegende Harmonie dieser Arbeit verdeutlichen Gorchovs kontinuierliche Auseinandersetzung mit bestehenden Formen und die Suche nach neuen Dimensionen innerhalb der Malerei besonders.

Gleichzeitig eröffnen wir eine Ausstellung mit neuen Gemälden von Albert Oehlen und Julian Schnabel in der Goethestraße 2/3.


Ron Gorchov (*1930, Chicago) lebt und arbeitet in New York. Seine Werke waren Teil von Einzel- und Gruppenausstellungen in wichtigen Institutionen und Galerien wie unter anderem dem MoMA PS1, New York; Contemporary Art Museum, St. Louis; Centro Atlántico de Arte Moderno, Las Palmas; Everson Museum of Art, Syracuse; The Bruce High Quality Foundation, New York; Vito Schnabel Gallery, St. Moritz und New York; Cheim & Read, New York. Gorchovs Gemälde sind in renommierten Sammlungen wie dem Metropolitan Museum of Art, New York; Museum of Modern Art, New York; Whitney Museum of American Art, New York; Detroit Institute of Art, Michigan; Solomon R. Guggenheim Museum, New York; und dem Everson Museum of Art, New York vertreten.


Weitere Ausstellungen und Messebeteiligungen:

Loris Gréaud
LADI ROGEURS
10. Februar – 31. März 2018 
57, rue du Temple 75004 Paris

Albert Oehlen | Julian Schnabel
14. April – 19. Mai 2018
Eröffnung: 14. April, 18-20 Uhr
Goethestraße 2/3, 10623 Berlin

Robert Grosvenor | Richard Prince
14. April – 19. Mai 2018
Eröffnung: 14. April, 18-20 Uhr
57, rue du Temple 75004 Paris

Art Cologne
18. – 22. April 2018


Pressekontakt:
Galerie Max Hetzler
presse(at)maxhetzler.com
Berlin: +49 30 346 497 85-0
Paris: +33 1 57 40 60 80

www.maxhetzler.com 
www.facebook.com/galeriemaxhetzler 
www.instagram.com/galeriemaxhetzler
www.twitter.com/hetzlergallery