André Butzer - Galerie Max Hetzler

Wir freuen uns, Sie auf unsere neuen Räume in der Bleibtreustraße 15/16 aufmerksam zu machen, die als dritter Standort der Galerie in Berlin mit einer Ausstellung mit neuen Arbeiten von André Butzer eröffnen.

Die Galerie in der Bleibtreustraße 15/16 befindet sich im Erdgeschoss eines Jugendstilgebäudes, in dem der renommierte deutsche Avantgarde-Kunsthändler Alfred Flechtheim (1878 geboren in Münster; 1937 gestorben in London) von 1923 bis 1933 lebte, bevor das NS-Regime ihn zwang, nach London auszuwandern. Mit einer Gedenktafel an der Fassade des Gebäudes wird an ihn als "Kunsthändler, Verleger und Freund der modernen Kunst“ erinnert.

Die neuen Räume im Herzen von Berlin-Charlottenburg schließen sich den bestehenden Standorten in der Bleibtreustraße 45 und Goethestraße 2/3 an und folgen in ihrer Ausrichtung dem langjährigen Engagement der Galerie Max Hetzler generationsübergreifend zeitgenössische Künstler*innen auszustellen.

Seit 2018 lebt André Butzer in Kalifornien und führt dort seine elementaren Erkundungen von Farbe, Licht und bildnerischem Maß fort. Dennoch erscheint alles wie „neu gesehen“. Seine Bilder erfinden sich gewissermaßen von neuem. Einige besitzen sogar wieder Titel. Oft sind es einfache Worte wie „Pistachios“, „Barber Shop“ und „Lunch“. Alltägliche Dinge, Orte und Tätigkeiten, aus denen sich nach und nach das Mosaik einer amerikanischen Erfahrung zusammensetzt.

Im Zentrum der Auswahl von fünf Gemälden und einem Werk auf Papier steht die Arbeit English Muffins. Ein Gemälde, dessen visueller Reichtum so überwältigend wie hinreißend ist. Es umfasst das gesamte farbige Spektrum. Jeder Ton, jeder Zustand von Farbe ist mit in die malerische Gleichzeitigkeit hineingenommen. Das, was abstrakt, und jenes, das leiblich sein könnte, das, was zerfällt, und jenes, das sich fügt. Butzer hält Eskalation und Gelassenheit in prekärem Gleichgewicht.

Begleitet wird English Muffins von zwei Gemälden, auf denen farbige Bänder gemeinsam mit metallischen und fleischlichen Formen ornamentale Fläche machen, sowie von einer einzelnen Frauengestalt und einem Gruppenbild. Flächige Bildfiguren, die durch ihre ikonische Erscheinung, ihre Wiederholbarkeit und ihre Nahbarkeit absolute Universalität erlangen.

Butzers jüngste Werke zeigen, dass all diese Gegensätze ein einziges zusammenhängendes Ganzes sind, dass Farben, Linien, Flächen, Figuration und Abstraktion vereint ineinander aufgehen.


André Butzer (*1973, Stuttgart), lebt in Altadena, Kalifornien. Seit 1994 verbindet Butzer den europäischen Expressionismus und die amerikanische Populärkultur, um sich durch die politischen und künstlerischen Extreme des 20. Jahrhunderts in die Gegenwart zu malen: Leben und Tod, Konsum und Massenunterhaltung. Heute ist er einer der weltweit anerkanntesten Maler seiner Generation. Butzers Werk wurde in zahlreichen institutionellen Einzelausstellungen gezeigt, darunter im IKOB Museum of Contemporary Art, Eupen (2018); Växjö Konsthall, Växjö (2018); Neue Galerie Gladbeck (2016); Kestnergesellschaft, Hannover (2011); Theseustempel, Wien (2011) und Kunsthalle Nürnberg (2009). Seine Arbeiten sind Teil zahlreicher öffentlicher Sammlungen, unter anderem des Art Institute of Chicago; Carré d’Art, Nîmes; Deichtorhallen Hamburg; Hall Art Foundation, Reading; Nationalgalerie – Hamburger Bahnhof, Berlin; LACMA, Los Angeles; MOCA, Los Angeles; Paula Modersohn-Becker Museum, Bremen; Rubell Museum, Miami; Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland und YUZ Museum Shanghai. Dies ist die dreizehnte Ausstellung Butzers bei der Galerie Max Hetzler seit 2003. Sie wird gefolgt von einer Einzelausstellung in unseren Pariser Galerieräumen im Herbst 2020.


Weitere Ausstellungen:

11. März – Sommer 2020
Christopher Wool
41 Dover Street W1S 4NS London

21. März – 27. Juni 2020
Ida Ekblad
A DEEP MEDICINE
57, rue du Temple 75004 Paris

2. – 16. Mai 2020
Giulia Andreani
Was birgst du so bang dein Gesicht?
Online Exhibition

12. Juni – 1. August 2020
BED AND CLOCK, MOON AND BEACH: Edvard Munch
curated by Christian Malycha
Goethestraße 2/3, 10623 Berlin

12. Juni – 1. August 2020
Summer exhibition
Group show
Bleibtreustraße 45, 10623 Berlin


Pressekontakt:

Galerie Max Hetzler
presse(at)maxhetzler.com
Berlin: +49 30 346 497 85-0

www.facebook.com/galeriemaxhetzler
www.instagram.com/galeriemaxhetzler
www.twitter.com/hetzlergallery